Mein wahr gewordener Malediven- Traum

Meine Freundin und ich haben uns für unseren Urlaub auf den Malediven eine kleine, wunderschöne Privatinsel ausgesucht, die such am Außenriff im Südwesten des Süd- Male Atolls befindet. Ein weiße, traumhafter Sandstrand umgibt die gesamte paradiesische Urlaubsinsel und auf ihr gibt es viele riesengroße Kokospalmen, die dazu einladen, sich in den Schatten zu legen und ein gutes Buch zu lesen. Man kann sich aber auch in die zwischen zwei Kokospalmen gespannte Hängematte legen und einfach nur entspannen. Uns war es wichtig, keinen Stress im Urlaub zu haben und da waren wir hier an genau der richtigen Adresse. Man kann es sich überall bequem machen und das Leben genießen. Über einen kleinen Steg gelangt man von der Insel zu den Wasserbungalows, die auf Pfählen direkt über dem Meer gebaut sind. Hier haben wir zwei Wochen gewohnt und den schönen Luxus genossen, den man direkt vor der Tür hat. Man kann einfach direkt ins Wasser gehen, wenn es einem passt und wenn man einfach nur das Meer beobachten will, kann man dies auch tun. Die Wasserbungalows haben riesengroße Fensterfronten und so hat man immer einen tollen Ausblick, egal ob man im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder im Bad ist.

atoll-1854079_640

Foto: Pexels / pixabay

Mehr lesen

Der beste Urlaub meines Lebens: Malediven

Mit meiner Freundin wollte ich unbedingt auf die Malediven fliegen. Wir hatten zuvor schon unheimlich viele Bilder von den Malediven gesehen und waren absolut begeistert von der Gegend. Hier wollten wir auch einmal im Meer baden, am Strand liegen und durch den Urwald schlendern. Nichts habe ich mir sehnlicher gewünscht und so habe ich mich natürlich total gefreut, als meine Freundin mich auf die Malediven begleiten wollte. Der Flug war zwar ein wenig anstrengend, aber als wir auf der Hauptinsel Male angekommen sind, viel der ganze Stress von mir ab. Ich fand mein Inselglück hier und mit dazu kamen Ruhe und Entspannung. Wir hatten uns einen ganz tollen Bungalow am Meer gebucht, in dem wir geschlafen haben wie ein Baby. Das Meeresrauschen war sehr beruhigend und wenn man überlegt, was wir tagsüber aller am Strand gemacht haben, dann kommt man wirklich ins Schwärmen. Die Erlebnisse beim Schnorcheln waren wirklich einmalig und auch die Tage am Strand waren einfach paradiesisch.

beach-hut-237489_640

Foto: sharonang / pixabay

Mehr lesen

Rodeln in Preda

Als ich in der Schweiz mit der Bahn durch Schneegestöber gefahren bin, konnte ich mein Glück kaum fassen. Es war endlich mal ein Urlaub der anderen Art. Ich war alleine unterwegs, weil ich die Ruhe vollends genießen wollte und selbst entscheiden wollte, wann ich auf meiner Tour aussteigen würde. Zuerst einmal ging es für mich von Chur nach Bergün. Zwischendurch kann man jederzeit aussteigen und die Dörfer genießen. In der Schweiz sollte man auf jeden Fall Schlitten fahren, eine Käse- Fondue und Schokolade essen und natürlich vor dem Kaminfeuer seine Zeit verbringen. Zudem gibt es viele Wanderungen, die sich entlang der Bahnschienen lohnen. So zum Beispiel zum berühmte Landwasserviadukt, über das man vorher mit der Bahn gefahren ist. Vor allem, wenn die Sonne sich blicken lässt, sieht die Landschaft mit dem Viadukt ganz fantastisch aus. Durch die Bäume dringt die Sonne und verzaubert alles in ein traumhaftes Ziel. Danach ging es aber wieder weiter für mich mit der Bahn. Zwischendurch halte ich in Preda. Dort gibt es eine tolle Rodelbahn die ich mir unbedingt anschauen will.

slide-81387_640

Foto: Hans / pixabay

Mehr lesen

Mit dem Zug durch die Schweiz

Wer das volle Winterwunderland sehen möchte, sollte sich im Winter in die Schweiz begeben. Dort kann man Wanderferien machen, aber auch in einem Dorf bleiben, Ski fahren oder mit dem Zug durch die Gegend reisen. Ich habe mich für die letztere Variante entschieden, denn ich wollte viel von der Schweiz sehen. Zuerst fragte ich auch meine Freundin, ob sie mich begleiten wollte, da sie aber noch ein paar wichtige Hausarbeiten abgeben musste, hatte sie keine Zeit. So musste ich alleine fahren, aber das war für mich nicht weiter schlimm, denn ich bin schon öfters alleine im Urlaub und unterwegs gewesen. Ich habe mich in den bekannten roten Zug in der Schweiz eingebucht, der durch alle relevanten Dörfer fährt. Von Chur geht es zuerst für mich nach Bergün. Die Bahn fährt direkt vom Bodensee bis hinauf zum berühmten Matterhorn. Unterwegs kann man aussteigen und zusteigen, wie man möchte. Man zahlt dabei einen Pauschalpreis, kann in der Bahn schlafen und sich in jedem Dorf, in dem man möchte, umsehen, um dann danach einfach wieder weiterzufahren.

railway-62849_640

Foto: WikiImages / pixabay

Mehr lesen

Ausflüge in Oman

Mit meiner Freundin war ich im Urlaub in Oman und wir beide haben diese Reise sehr genossen. Anfangs war meine Freundin noch unsicher, ob sie mit der Kultur vor Ort etwas anfangen kann, denn sie ist doch ziemlich unterschiedlich zu der Kultur, die wir zu Hause haben, aber sie hat sich wirklich schnell daran gewöhnt. Mir war es wichtig, dass sie sich vor Ort wohlfühlt und so waren wir anfangs nur in den Touristengebieten. Irgendwann wurde es mir aber zu langweilig und da meine Freundin die gleiche Meinung hatte, war sie auch begeistert von meiner Idee, unterschiedliche Ausflüge zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu machen. So buchten wir recht spontan vor Ort verschiedene Ausflüge. So waren wir beim Ford Nizwa unterwegs. Man kann es schon von Weitem sehen, da es auf einem kleinen Hügel an gebaut wurde nicht weit vom Fluss entfernt. Wer gut zu Fuß ist, kann einfach eine kleine Wanderung machen und ist schnell oben angelangt. Man kann sich im Fort umsehen und hat einen guten Ausblick von den Befestigungsmauern. An einem anderen Tag waren wir bei Muscat Gate Museum, weil meine Freundin dort unbedingt hingehen wollte. Ich finde Burgen und Schlösser und solche Dinge wirklich interessant, aber Museen sind mir irgendwie zu trocken.

old-1320545_640

Foto: Skymannn / pixabay

Mehr lesen

Spontan nach Oman

Ich tauche unheimlich gern in fremde Kulturen ein und so war es absehbar, dass ich zusammen mit meiner Freundin eine von den Reisen Oman machen würde. Ich wusste nur noch nicht, wann das sein sollte, weil ich immer so viel arbeiten muss. Meine Freundin und ich planen aber immer schon weit im Voraus unseren gemeinsamen Urlaub, damit wir auch bloß viel von dem Land sehen und so hatten wir den Oman Urlaub auch schon durchgeplant, bevor überhaupt feststand, wann wir dorthin fliegen wollten. Alles kam dann recht schnell und spontan. Meine Freundin war mit ihrer Uni fertig und ich habe spontan frei bekommen. Wir überlegten eigentlich nur kurz, was wir mit der neugewonnenen Zeit anfangen sollten und hatten beide die gleiche Idee: Oman. Kurzerhand buchten wir Flug und Hotel und nur eine Woche später ging es schon los. Nach Oman fliegt man von Deutschland aus rund 6 Stunden. Es kommt aber auch immer darauf an, was man für ein Flugverbindung hat, denn man kann durchaus auch länger fliegen, wenn man umsteigen muss.

oman-204122_640

Foto: Rettenberg / pixabay

Mehr lesen

Flug nach Teneriffa

Zusammen mit meiner Freundin wollte ich unbedingt einmal in den Urlaub fahren. Da wir beide im letzten Jahr noch zur Schule gingen, konnten wir uns beide keinen Urlaub leisten, aber nun haben wir beide angefangen zu studieren und nebenher zu jobben. Jetzt war es endlich an der Zeit, gemeinsam in den Urlaub zu fahren und so suchten wir uns Ferien Teneriffa als Reiseziel aus. Wir sind beide noch nie lange geflogen. Mein weitester Flug war einmal nach Paris, was nur rund 45 Minuten gedauert hat, also wollten wir uns eine Flugzeit aussuchen, die zwar nicht nur eine Stunde war, aber noch auszuhalten. Unsere Wahl fiel auf Teneriffa. Man fliegt rund 4 Stunden und 30 Minuten und so ist es noch in einem guten Rahmen. Wenn man ein wenig schläft, kann man den ganzen Flug verschlafen, aber man kann auch ruhig wach bleiben, denn die fast 5 Stunden gehen trotzdem recht schnell um. Beim Check In waren wir sehr aufgeregt und ein zwei Stunden vorher am Flughafen brachten wir schnell herum.

tenerife-943605_640

Foto: jordi_martos / pixabay

Mehr lesen

Unternehmungen auf Teneriffa

Im Landeanflug nach Teneriffa sah ich die Teide. Sie ist ein riesengroßes Gebiet mit Berg, das ich unbedingt erkundschaften wollte. Über dem Vulkan hingen dicke Regenwolken und das Wetter schien auf den ersten Blick gar nicht so schön, aber als wir gelandet sind, strahlte die Sonne aus allen Knopflöchern. Nach dem Check In im Hotel lagen ein paar Flyer aus und auf einem konnte man auch an einer Wanderung in der Teide teilnehmen. Die Landschaft ist markant rund um den früher einst ausgebrochenen Vulkan und so wollten wir uns diesen Spaß nicht entgehen lassen. Erst später stellten wir fest, dass die Landschaft sogar als Nationalpark Teide ausgeschrieben stand und unheimlich beeindruckend war. Auf Teneriffa gibt es unterschiedliche Vegetationen und so hat man immer etwas zu sehen. In Santa Cruz wartet eine wunderschöne Altstadt auf einen Besuch, der Loro Parque ist weltbekannt und unglaublich grün. In Mascar sieht alles aus wie in einem Piratenfilm, denn hier befand sich das berühmte Versteck der Freibeuter und in Los Gigantos gibt es riesengroße Steilklippen, von denen man einen super Ausblick nach La Gomera hat. Eine Wanderung hierauf hat sich mehr als gelohnt und so gibt es auf Teneriffa einiges, was es sich lohnt, anzuschauen.

tenerife-943595_640

Foto: jordi_martos / pixabay

Mehr lesen

Unterwegs in Seminyak

Vor kurzem war ich mit meiner Freundin in Bali und wir wollten uns unbedingt viele Sehenswürdigkeiten anschauen. Eine Sehenswürdigkeit ist natürlich das Meer und so kann man hier wunderbar tauchen gehen. Zwei Tage hintereinander sind wir in verschiedenen Tauchspots tauchen gegangen und konnten uns gar nicht sattsehen an den vielen bunten Fischen, schönen Korallen und Seepferdchen, die überall zu sehen waren. Auch das alte Wrack der gesunkenen Liberty haben wir uns nicht entgehen lassen und haben wirklich spektakuläre Bilder gemacht. Wir waren aber nicht nur unter Wasser aktiv, auch wenn wir wirklich oft Schnorcheln am Strand gegangen sind. Wir haben auch einen Ausflug nach Seminyak gemacht, was an der Westküste von Bali liegt. Seminyak ist ein Wohngebiet, in dem auch Touristen unterkommen können und es ist ein weiterer Vorort von Kuta. Es gibt viele bunte Einkaufsläden und Restaurants und so hat es hier besonders viel Spaß gemacht, die Gegend zu erkunden. Die Hauptstraße führt durch drei große Orte auf Bali und so muss man sie nur abgehen, um die ganzen Shopping- Meilen gesehen zu haben. Jalan Legian heißt sie und verbindet Kuta mit Legian.

beautiful-219108_640

Foto: sharonang / pixabay

Mehr lesen

Tauchen auf Bali

Meine Freundin und ich waren in Bali unterwegs und wir wollten unbedingt tauchen gehen. Ferien Bali eignen sich hervorragend zum Tauchen, denn tauchen kann man auf Bali unheimlich gut und so zählt Bali laut der Forbes Travellar Organisation zu den zehn weltweit besten Tauchergebieten. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und haben uns zu einem Tauchgang angemeldet, der vom Hotel organisiert wurden. Vor der Küste Balis gibt es viele, ausgedehnte Korallenriffe und so gibt es hier eine kunterbunte Vielfalt an Fischen und anderen Meeresbewohnern zu sehen. Viele Riffe sind als Tauchgebiet sehr beliebt und so gehen nicht nur Touristen tauchen, sondern auch viele Einheimische. Besonders an der Nordost und an der Südwestküste kann man gut tauchen gehen und dorthin war auch unser kleines Boot unterwegs. Wir suchten uns die Südwestküste aus. Dort liegt in der Bucht von Tulamben das 1942 gesunkene Wrack der USAT Liberty, das man sich bei einem Tauchgang anschauen kann. Es befindet sich in ca. 30 Metern Tiefe und ist vom Strand aus gut erreichbar. Wir sind zuerst ein wenig in den Korallenriffen umher getaucht, was wirklich sehr eindrucksvoll ist.

sea-slugs-713823_640

Foto: gshoptw / pixabay

Mehr lesen