Camping ist wieder salonfähig

Daran, dass die Deutschen verreisen, daran hat sich nichts geändert. Doch in den letzten Jahren ist vor allem das Wohnmobil in den Fokus gerückt. Camper mieten Deutschland liegt entsprechend stark im Trend. Doch die Deutschen möchten es natürlich recht bequem haben und in einem Wohnmobil können Sie meist wochenlang Urlaub machen. Der erste Camper, den es überhaupt gab, war vermutlich Johann Wolfgang von Goethe, der immer sein eigenes Bett dabei hatte und damit im September 1786 von München aus auf Reise nach Italien ging. Seine Kutsche war gemütlich eingerichtet, wie heute ein simpler Wohnwagen – mit Leselampe und Schlafpuschen. Erst in den 1950er Jahren kam Camping aber so richtig in Mode. Doch war Camping ab diesem Zeitpunkt auch der Urlaub „des kleinen Mannes“. Denn Camping kam in den Ruf, dass es sehr billig war. Heute kann man das wahrhaftig nicht mehr behaupten, denn ein Wohnmobil mieten ist wirklich nicht günstig zum Teil.

Foto: Norbert Schmitz  / pixelio.de

Campingbranche boomt

Inzwischen registrieren die Betreiber der Campingplätze rund 26 Millionen Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen. Und das ist wirklich Rekord im Vergleich zu den letzten Jahren. Es gibt eine Reihe von Campingplätzen, die mehr als nur Strom-und Wasseranschlüsse bieten. Hierzu gehört vor allem, dass Animation für Erwachsene und für Kinder geboten wird. Die Betreiber von Campingplätzen geben sich in den letzten Jahren sehr viel Mühe, um tatsächlich eine ganze Reihe von Freizeitmöglichkeiten anzubieten. Doch auch das kulinarische Wohl gehört heute auf den Campingplätzen dazu. Restaurants und Kioske und sogar Supermärkte sind auf dem Gelände von einem Campingplatz nicht unüblich.

Jedermannsrecht auf deutsch

Die Rast am Wegesrand, wenn man ein Wohnmobil führt ist durchaus gestattet. Doch es muss ein Parkplatz sein. Einfach so auf einem fremden Grundstück stehen geht natürlich nicht. Doch wer einen Bauern findet, der einem gestattet in seinem Hof oder auf seiner Wiese zu parken, der hat auch das Recht dazu und das darf ihm kein Polizist streitig machen. Doch ein Jedermannsrecht wie in Schweden oder Norwegen gibt es in Deutschland nicht – noch nicht. Doch viele Bauern dulden Wohnwagen und Wohnmobile für einige Stunden meist über Nacht durchaus auf ihrem Grundstück. Die neue Freiheit eben!