Kroatien – das ganze Jahr zu erleben

Kroatien gilt als Ganzjahresreiseziel. Dies hat den Grund, weil hier an der Adria die idealen Witterungsbedingungen herrschen und es eigentlich nie richtig kalt wird. Selbst in den eigentlichen Wintermonaten von November bis März herrschen hier immer noch um die 20 °C. Spazierengehen am Strand und Fahrrad fahren und wandern ist kein Problem. Viele Urlauber aus Mitteleuropa überlegen daher, ob sie nicht auch mal ober Neujahr oder Osten nach Kroatien fahren. In den Sommermonaten Juni bis September ist nämlich nicht nur Hochsaison. Dann herrschen in Kroatien auch die höchsten Temperaturen. Über 30 °C wird es vielerorts und das ist schon recht viel für ein südeuropäisches Land. Die geringe Luftfeuchtigkeit macht es aber sehr angenehm am Strand zu liegen oder anderen Aktivitäten nachzugehen.

Foto: günther gumhold  / pixelio.de
Foto: günther gumhold / pixelio.de

Mehr lesen

Wann am besten nach Kroatien reisen?

Wer seine Ferien in Kroatien verbringen möchte, der sollte auch aufs Klima schauen. Kroatien ist nun kein Land, das große Überraschungen bereit hält übers Jahr über. Doch ein bisschen Vorplanung sollte man schon an den Tag legen. Das Wetter im Januar, das recht kühl ist, sorgt dabei dafür, dass wenn man nach Kroatien reist, dass man an diesen herrlichen Tagen sehr viel Ruhe hat. Vor allem der körperlichen und geistigen Erholung bietet das Wetter im Januar gute Gelegenheit. Das Wetter im Februar und März ist schon ein bisschen wärmer und lockt mehr Menschen an. Ideal sind die 20 °C für Wanderungen durch die herrliche Natur von diesem Balkanstaat. Und auch Spaziergänge am Meer lohnen sich. Im April ist es immer noch um die 20 °C warm erst. Doch dann Mitte des Monats fängt auch schon die Badesaison an. Denn die Temperaturen steigen dann schon auf bis zu 26 °C.

Foto: Helga Gross  / pixelio.de
Foto: Helga Gross / pixelio.de

Mehr lesen