Das kleine Vermont

Vermont ist ein wirklich kleiner Staat im Norden der Vereinigten Staaten. Es liegt an der Grenze von Kanada und ist an sich ein wirklich toller Staat um dort zu leben. Aber es ist nicht nur einer der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten, sondern auch ein Teil von Neuengland. Als Staatsmotto gilt hier „Freedom and Unity“ – Freiheit und Einheit. Ein Motto, mit dem sicher jeder auf gewisse Weise konform laufen könnte und das Motto ist auch ein Teil von Vermont. Ausserdem ist es recht schön, hier in diesem kleinen Staat einmal seine Ferien zu verbringen. Vermont an sich umfasst jedoch nur etwa 23.870 km² und ist recht winzig. Es leben insgesamt 625.000 Menschen dort und die Einwohnerdichte ist noch recht angenehm. Auch einen Besuch wert in Vermont ist hier natürlich die schöne Hauptstadt mit dem französischen Namen Montpellier.

 

Foto: Richard Scharpenberg  / pixelio.de

Foto: Richard Scharpenberg / pixelio.de

 

Über Vermont

Es gibt auch über Vermont so einiges zu sagen. Man muss hier leider aber sagen, dass die Geschichte manchmal auch gegen die Staaten gesprochen hat. So auch in Vermont. Um 1850 herum wurden fast 70 Prozent der Waldflächen, die es hier einst in grossen Beständen gab, gerodet zur Gewinnung von mehr und mehr Ackerland. Viele Farmer und Arbeiter in Vermont aber verloren dann doch einige Jahrzehnte später die Lust am Ackern und gingen in Staaten an der Ostküste, in denen es scheinbar an Arbeitsplätzen keinen Mangel gibt. So wurden also viele der zuvor gerodeten Farmen wieder verlassen und fielen zunehmend der Natur zurück in die Hände. Heute gibt es wieder viele Elche, Kojoten, Truthähne und Braunbären im schönen Vermont.