Der Hafen von Bodrum

Als wir letztens in der Türkei waren, haben wir uns Bodrum für eine Woche Urlaub ausgesucht. Wie sich herausgestellt hat, war dies eine gute Wahl, denn Bodrum ist von Touristen nicht überlaufen. Viel mehr kommen und gehen hier Reisegruppen, die Tagesausflüge zum Kastell St. Peter machen. Dort waren wir an einem Tag auch und haben uns das ganze Gelände angeschaut. Natürlich waren wir an dem Tag auch in dem Unterwasser- Museum und es war ein recht schöner, ereignisreicher Tag. Abends sind die Touristen dann aber wieder weg und man hat seine Ruhe in eigentlich jeder Ecke von Bodrum. So kam es dann auch, dass wir den Hafen schätzen gelernt haben. Den Hafen von Bodrum finde ich fast noch schöner als die Burg von St. Peter, aber das ist natürlich Geschmackssache. Zumindest habe ich es genossen, mit meinem Mann an jedem Abend in unserem Urlaub, am Hafen spazieren zu gehen. Die Lichter waren wunderschön und die Boote, die vor Anker lagen sehr interessant. Hier kann man aber nicht nur Boote sehen, sondern auch richtig große Schiffe und sehr teure Yachten.

704641_web_R_K_B_by_CT_pixelio.de

Foto: CT/pixelio.de

Schön ist es schon, aber ich würde keins haben wollen. Das Klima hier war ganz besonders. Es war meist nicht windig und daher richtig angenehm. So konnte man spät abends noch draußen im Restaurant sitzen und einen Cocktail genießen mit Blick auf das Meer und den Hafen. Restaurants gab es hier viele und so war die Auswahl wirklich schwer, denn eigentlich alle sahen sehr gut aus und die in denen wir essen waren, waren auch sehr gut.