Ferien in Ayia Napa

Zypern ist eine ehemalige britische Kronkolonie und wurde 1960 selbstständig. Am 20. Juli 1974 besetzte die Türkei den Nordteil der Insel. Seither ist dieser Bereich von Zypern abgeschottet und gehört weder zur EU noch zur NATO. Einzig die Türkei hat Nord-Zypern auch rechtlich anerkannt. Bis zu diesem Zeitpunkt erbrachte der Norden von Zypern rund 70 Prozent der Wirtschaftsleistung. Heute kann Nord-Zypern nur noch mit der Türkei Handel treiben. Vor 1974 befanden sich rund 60 Prozent aller touristischen Anlagen im Nordteil von Zypern. Heute macht man nur noch im Süden bzw. im Osten der Insel Urlaub. Denn in den Norden reisen können EU-Bürger auch nicht so einfach. Im Süden bezahlt man sogar mit dem Euro, der seit einiger Zeit auch dort Landeswährung ist. Inzwischen ist der Tourismus im Süden und Osten von Zypern sehr gut ausgebaut. Vor allem Ayia Napa Ferien erfreuen sich großer Beliebtheit.

Foto: qayyaq  / pixelio.de
Foto: qayyaq / pixelio.de


Kleiner Fischerort ganz groß

Der kleine Fischerort wurde im Zuge des Zypernkonflikt sehr schnell zu einem der Ersatz-Touristenorte für den Süden von Zypern. Dabei liegt der Touristenort ganz im Osten der Südküste von Zypern. Populär ist der ehemalige Fischerort heute vor allem wegen seiner dortigen Sandstrände. Diese mussten nicht einmal künstlich aufgeschüttet werden. Und Sandstrände, das weiß jeder Zypern-Urlauber, die sind an der Südküste von dieser Insel wirklich sehr selten. Angeboten werden können hier auch viele Wassersportarten. Denn die Strömungen und Witterungsbedingungen sind her sehr günstig, und zwar von April bis weit in den Oktober hinein. Das Wasser gerade an diesen Sandstränden im Osten der Südküste ist sehr warm und kristallklar.

Nachtleben und Briten

Ayia Napa hat das nachdem es dem Zypern-Urlauber an der Mittelmeerküste dürstet – reiches Strandleben und auch eine gut ausgebaute Infrastruktur für die Touristen und insbesondere ein gutes Nachtleben. Der alte Ortskern wurde fast vollständig mit Discotheken und Bars ausgebaut. Hier gibt es aber auch die guten Fischrestaurants, wie sonst auf der Insel auch. Die Hotelunterkünfte befinden sich etwas außerhalb. Doch so hat es Ayia Napa geschafft sich den Charme von einem Fischerdorf zu erhalten. In den letzten Jahren war Ayia Napa vor allem eine Hochburg von jungen britischen Touristen. Inzwischen kommen auch mehr und mehr Familien hierher.