Irische Flitterwochen

Wer vielleicht nicht nach dem typischen Hochzeitsreiseziel sucht und für die Flitterwochen etwas ganz anderes erleben möchte, der könnte vielleicht überlegen, die Reise nach Irland zu machen. Die Temperaturen sind nicht so hoch, wie zum Beispiel in der Karibik, aber trotzdem kann man hier ganzjährig die Ferien verbringen. Für Flitterwöchner gibt es auch viel zu erleben. Grüne Wiesen, Wälder und Täler gehören zum Landschaftsbild und Irland wird daher auch die “grüne Insel” genannt. Für die Flitterwochen mietet man am besten ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung. Es ist sogar möglich, in einem Schloss zu übernachten, dies hängt natürlich vom Budget ab. Aktive Menschen werden in Irland viele Aktivitäten finden. Hier kann man wandern, reiten, Fahrrad fahren, schwimmen, angeln oder mit dem Boot fahren und vieles mehr.

 

 

Foto: Tobias Kommeter  / pixelio.de

Foto: Tobias Kommeter / pixelio.de

 

Was man hier sonst noch erleben kann

In Irland gibt es auch abends viel zu tun, denn es gibt ein reges Nachtleben und etwas ganz Besonders ist es in Irland natürlich einen Pub zu besuchen. Dies sollte man sich während der Flitterwochen auch auf keinen Fall entgehen lassen. Natürlich liegt Irland an der Meeresküste und so hat man auch eine grosse Auswahl an Küstenlandschaften und weissen Sandstränden. Hier findet man auch die landestypischen schroffen Felsküsten und einsamen Buchten. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem romantischen Picknick? Eine weitere Empfehlung ist der höchste Wasserfall Irlands, denn man auf jeden Fall einmal besuchen sollte. Diesen findet man an der Ostküste Irlands, im Powerscout Gargen. Aber auch für Leute, die gerne shoppen und feiern möchten, hat Irland einiges zu bieten. Ganz besonders die Städte Belfast und Dublin bieten sich dafür an.