Pontresina bietet Schneesicherheit und sonstige Erlebnisse

Der Ferienort Pontresina in den Engadiner Alpen befindet sich auf einer Höhe von 1800 m. Im Winter ist der Ort ein Eldorado für Skifahrer, Snowboarder, Langläufer und Eiskletterer. Die Bergstation befindet sich auf einer Höhe von 3300 m, was Schneesicherheit bedeutet, was Wintersportlern sehr sicher ist. Grund für die Schneesicherheit ist die Großwetterlage in dieser Region und die damit verbundene reichliche Sonne und die hohen Niederschlagsmengen, die im Winter Schnee bedeuten. Der Ferienort bietet zudem auch ein hohes Maß an Ursprünglichkeit – was heute viele Wintersportler schätzen. Die Region verfügt zudem auch über eine moderne und gut ausgebaute touristische Infrastruktur, unter anderem 60 moderne Bahn- und Liftanlagen. Einige davon gehören zu den ersten Anlagen, die jemals in den Alpen installiert worden sind.

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de


Erlebnisse für Wanderer

Das Engadin bietet aber nicht nur im Winter wahre Urlaubsfreude. Denn dann ist wandern angesagt durch die herrliche Berglandschaft. Es gibt hier sehr viele Wanderwege, die entweder allein oder auch mit einem Führer begangen werden können. Wandern ist aber auch im Winter angesagt. Denn von Pontresina aus starten täglich bei schönstem Winterwetter die Schneeschuhwanderungen. Diese sind vor allem etwas für diejenigen, die nicht auf Brettern die Gipfel herunterfahren möchten. Denn neben wahren Skifans in einer Familie gibt es auch Familienmitglieder häufig, die sich nicht trauen sich auf Skier zu stellen. Die Skiausrüstungen kann man in Pontresina natürlich mieten. Dies eignet sich vor allem für die Urlauber, die nicht jedes Jahr in Richtung Engadin oder Alpen aufbrechen, um dort Ski fahren zu gehen.