Richtig versichert ins Ausland

Viele Menschen nutzen ihre freie Zeit um einen kurzen oder auch längeren Trip mit dem Auto zu unternehmen. Es ist für viele wichtig, unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch von Mietwagen zu sein. Denn das eigene Fahrzeug kennt man und weiss, wie man es zu behandeln hat. Wenn die Reisen im eigenen Land passieren, dann ist es sicher, dass jeder auch richtig versichert ist. Allerdings fürs Ausland sollte man doch die Autoversicherung prüfen, damit auch sicher ist, dass hier ein korrekter Schutz gewährleistet ist, falls es doch einmal zu einer Panne oder schlimmstenfalls zu einem Unfall kommt. Eine sogenannte grüne Versicherungskarte, die man von der Autoversicherung bekommt, beinhaltet viele Tipps und vor allem auch Sicherheit im Ausland. Denn im Ausland muss diese im Schadenfall vorgelegt werden, damit auch ein Unfallgegner abgesichert ist.

 

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

 

Infos einholen

Vor jedem Auslandsaufenthalt sollte man von dem gewünschten Reiseland die wichtigsten Infos einholen. Wie schnell darf dort gefahren werden, was muss im Fahrzeug mitgeführt werden, damit es bei einer Kontrolle nicht zu einem bösen Erwachen kommt. Ausländer stehen oft schnell auf der Prüfliste von der jeweiligen Landespolizei. Denn oft stimmen die Papiere nicht oder auch die mitzuführenden wichtigen z.B. Warnwesten für jeden Mitfahrer sind nicht vorhanden. Dies kostet im Ausland sehr viel Geld und wird gerne einem Ferienreisenden abgenommen. Daher heisst es wirklich, vorher informieren kann sehr viel Geld sparen. Die wichtigsten Infos bekommt man schnell über das Internet oder auch über die eigene Versicherung heraus. Dann kann auch die Reise beginnen.