Richtige Autoversicherung in den Ferien wählen

Auch in den Ferien ist es wichtig, die richtige Autoversicherung zu haben. Egal, ob man mit dem eigenen Auto in die Ferien fahren möchte, mit dem Wohnwagen die Reise wagt oder einen Leihwagen mietet, es ist sinnvoll, vorher vorzusorgen was die Versicherung angeht. Ohne Versicherung steht man im Ausland bei einem Unfall plötzlich vor einem riesigen Kostenberg. Bedenken sollte man, dass in vielen Ländern andere Gesetze für die Versicherung bestehen und eine gesetzliche Haftpflichtversicherung nicht unbedingt immer vorgeschrieben ist. Ist dies der Fall und die anderen Verkehrsteilnehmer sind nicht versichert, kann man bei einem Unfall eventuell auch dann noch auf den Kosten sitzen bleiben, wenn man keine Schuld an dem Unfall hatte. Dies ist sehr ärgerlich und daher ist es besser vorher eine gute Versicherung abzuschliessen, die in solchen Fällen den Schaden übernimmt.

 

Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

 

Warum braucht man zusätzliche Versicherungen für die Ferien?

Hier hat man die Wahl zwischen Traveller-Police und Mallorca-Police. Die Traveller-Police ist speziell für die Reise mit dem eigenen Auto oder Wohnwagen gedacht. Die Mallorca-Police ist für das Mieten eines Leihwagens ausgelegt. Anzumerken ist, dass die Mallorca-Police nicht nur in Mallorca gültig ist, sondern im ganzen Europäischen Ausland. Diese zusätzlichen Versicherungen sind relativ günstig und es lohnt sich wirklich, über die zusätzliche Versicherung nachzudenken. Oft glaubt man, dass man sie nicht braucht, weil der Leihwagenhändler sowieso schon versichert ist, aber dies kann problematisch sein. Ganz besonders dann, wenn die Versicherung des Händlers limitiert ist und nur bis zu einer Grenze von 10.000 Euro zahlt. Hat man einen Unfall, bei dem man ein Krankenhaus aufsuchen muss, ist diese Obergrenze schnell überschritten.