Mit dem Fahrrad durch Sardinien

Endlich konnte unsere große Fahrradtour durch Sardinien beginnen. Ich liebe Fahrradfahren. Damit ist man viel schneller als zu Fuß und kann einfach die Gegend genießen und sieht auch viel mehr. Ich war schon so gespannt, wie es meiner Freundin gefallen würde. Das letzte Mal war ich nämlich auf Sardinien mit meinen Eltern und damals haben wir auch eine Fahrradtour gemacht, die ich komplett super fand. Ich war wirklich gespannt, ob es meiner Freundin gefallen würde, weil es an dem Tag doch recht warm war. Früh morgens liehen wir uns ein Fahrrad im Hotel aus und mussten nur einen Pfand da lassen. Dann konnte es schon losgehen. Ich hatte keine Tour vorbereitet, aber ich wusste in etwa noch vom letzten Mal, wo ich entlang fahren müsste, um an den Sehenswürdigkeiten vorbei zu kommen und so ging es für uns los über Stock und Stein immer an der Küste entlang. Ich zeigte ihr einfach alles und wir waren den ganzen Tag unterwegs. Es ging durch die Natur, an die nächsten Strände und an vielen Sehenswürdigkeiten.

bicycle-594347_640

Foto: Republica / pixabay

Mehr lesen

Auf nach Porto Cervo!

Ich wollte endlich auch einmal Ferien Sardinien machen und so überredete ich meinen Mann dazu, letztes Jahr doch endlich dorthin zu fliegen. Ausschlaggebend war ein Urlaub meiner besten Freundin mit ihrem Mann und ihren Kindern in Sardinien, der allen gut gefallen hatte und so erklärte sich mein Mann dazu bereit, nach Sardinien zu fliegen. Ich war schon sehr gespannt auf das Fliegen, denn ich bin zuvor noch nie irgendwohin geflogen. Am Flughafen war ich sehr aufgeregt, aber als ich dann im Flugzeug saß, war alle Aufregung verflogen und ich konnte den Flug von meinem Fensterplatz aus sehr genießen. Nach kurzer Flugdauer kamen wir dann auch auf Sardinien an und ich muss sagen, dass ich schlichtweg begeistert war. Die Natur ist hier einfach atemberaubend und jede Stadt ist gleich auf´s Erste sympathisch. Es gab eigentlich nichts, was gestört hat und so sind wir mit dem Taxi zum Hotel gefahren. Dass wir uns das Richtige ausgesucht hatten, merkten wir schnell und so fühlten wir uns sehr wohl. Die ersten zwei Tage schliefen wir lange aus, gammelten am Pool oder am Meer und ließen es uns einfach gut gehen.

port-59396_640

Foto: wanze3 / pixabay

Mehr lesen

Unterwegs in Porto Cervo

Nachdem mein Mann und ich auf dem Leuchtturm in Porto Cervo gestiegen sind, um uns erst einmal einen Überblick über die Stadt und den Hafen zu machen, sind wir noch durch den Ort geschlendert und wieder fällt mir kein anderes Wort als idyllisch ein, um den Ort zu beschreiben. Der Baustil verbindet die alte sardische Tradition mit modernen Elementen und so ist hier ein Kulturen- Mix entstanden, der schöner nicht sein könnte. Es gibt eine ganze Reihe von 4- und 5- Sterne Hotels und dazwischen immer wieder alte Gebäude, die sich wirklich sehen lassen können. Porto Cervo hat sich zum beliebten Urlaubsziel des internationalen Jetsets entwickelt und in den 60iger Jahren wurde viel für exklusive Feriengäste gebaut. Das sieht man auch, denn hier gibt es viele, teure Restaurants und auch teure Boutiquen. Mir hat es besonders direkt am Hafen gefallen, weil man so schön weit auf das Meer blicken und Schiffe beobachten konnte. Nach unserem Rundgang durch die Gegend sind wir in einem kleinen Café eingekehrt, um Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen und zum Nachtisch gab es dann noch ein richtig großes Eis.

pool-238012_640

Foto: 123097 / pixabay

Mehr lesen