Tagesausflug nach La Digue

Bei unserem Tagesausflug mit dem Auto sind wir an einem wunderschönen Strand vorbeigekommen, an dem man schwimmen gehen durfte. Hier waren zwar ein paar mehr Leute, aber das hat uns nicht weiter gestört. Das Wasser hatte Badewannentemperatur und so haben wir hier den restlichen Tag verbracht. Unterwegs fanden wir dann einen Flyer von La Digue und wollten uns unbedingt die Insel anschauen. La Digue ist die kleinste der drei bewohnten Inseln der Seychellen und so mussten wir sie uns unbedingt angucken. Mit dem Speedboot ging es zu La Digue. Das Boot hielt direkt an einem Steg am Strand, sodass man nicht weit laufen musste. Wir gingen die Trampelpfade entlang, auf denen bestimmt schon viele andere Touristen entlanggegangen waren und kamen irgendwann auch zum Anse Source d´Argent, was unser Ziel war. Der Strand ist der berühmteste Strand der Seychellen und wird auch „Bacardi“- Strand genannt, weil damals dort Werbespots gedreht wurden. Hier waren besonders viele Touristen, aber das ist wirklich verständlich, denn er ist wunderschön.

beach-66058_640

Foto: Efraimstochter / pixabay

Zum Schwimmen suchten wir uns aber einen anderen Strand. Auch wurde uns erzählt, dass man hier eine Schildkröten- Tour mitmachen könnte, aber darauf hatten wir nicht so Lust, weil wir die Schildkröten bei der Eiablage nicht stören wollten. Der Tag war sehr schön, wir konnten viel von der Insel sehen und der Ausflug hat sich wirklich gelohnt. Am Abend ging es dann mit dem Speedboot wieder zurück nach Mahé und es war wirklich schön zu sehen, wie die Inseln im Dunkeln aussehen. Es gibt nur vereinzelt Lichter und alles ist in schönes Dunkel getaucht.