Tauchen auf Bali

Meine Freundin und ich waren in Bali unterwegs und wir wollten unbedingt tauchen gehen. Ferien Bali eignen sich hervorragend zum Tauchen, denn tauchen kann man auf Bali unheimlich gut und so zählt Bali laut der Forbes Travellar Organisation zu den zehn weltweit besten Tauchergebieten. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und haben uns zu einem Tauchgang angemeldet, der vom Hotel organisiert wurden. Vor der Küste Balis gibt es viele, ausgedehnte Korallenriffe und so gibt es hier eine kunterbunte Vielfalt an Fischen und anderen Meeresbewohnern zu sehen. Viele Riffe sind als Tauchgebiet sehr beliebt und so gehen nicht nur Touristen tauchen, sondern auch viele Einheimische. Besonders an der Nordost und an der Südwestküste kann man gut tauchen gehen und dorthin war auch unser kleines Boot unterwegs. Wir suchten uns die Südwestküste aus. Dort liegt in der Bucht von Tulamben das 1942 gesunkene Wrack der USAT Liberty, das man sich bei einem Tauchgang anschauen kann. Es befindet sich in ca. 30 Metern Tiefe und ist vom Strand aus gut erreichbar. Wir sind zuerst ein wenig in den Korallenriffen umher getaucht, was wirklich sehr eindrucksvoll ist.

sea-slugs-713823_640

Foto: gshoptw / pixabay

Immer wieder begegnen einem große Schildkröten, die einfach zauberhaft unter Wasser aussehen. Beim Wrack selbst sind wir vom Strand aus uns Wasser gegangen und nicht weit entfernt liegt das Wrack, das man wirklich gut erreichen kann. Man muss aber die Strömungen einberechnen, deswegen kann tauchen auf Bai manchmal ein wenig gefährlich sein. Oftmals kommen unerwartet Strömungen auf, die man zuvor nicht berücksichtigt hat und man treibt ein wenig ab, aber bei unseren Tauchgang ist das nicht passiert. Die schönsten Tauchspots gibt es in Bali an den Riffen bei der vorgelagerten Insel Nusa Penida, die mit einem Boot schnell erreicht werden können. Bis zu 3000 verschiedene Arten von Fischen, Krebsen und Weichtiere findet man hier. Unter anderem Skorpionfische, Kugelfische, Seepferdchen Seenadel, Hummer und Garnelen. Besonders in den Tauchgebieten um Lombok war das der Fall. Ich habe, glaub ich, noch nie so viele Meeresbewohner an einem Fleck gesehen und war wirklich froh, hier tauchen gegangen zu sein. Oft waren wir nach dem Tauchgang noch schnorcheln, denn dabei kann man schon viele Tiere sehen.