Urlaub in der Karibik

Die Haupteinnahmequelle der Menschen in der Karibik ist der Tourismus. Es gibt eine ganze Reihe von Inseln, auf denen die Bevölkerung als einzige Einnahmequelle den Tourismus hat, wobei die Bahamas auch ein Steuerparadies sind und eine entsprechende Infrastruktur aufweisen. Ein neues Land bzw. eine Insel im Reigen der Tourismusinseln ist Kuba. Diese Insel war lange von der westlichen Welt durch die scharfen Sanktionen der USA abgeschnitten. Erst nach und nach öffnete sich das Land und auch die USA hoben nach und nach ihre Sanktionen auf. Kuba kann dabei auch mit der Dominikanischen Republik mithalten, was Strände angeht. Doch während Kuba noch am Anfang des Touristenbooms steht, hat die Dominikanische Republik schon seit vielen Jahren einen regen Zuspruch erfahren von den westlichen Touristen. Dieses Land gilt als sicher, auch wenn im Land doch ein hohes Ungleichgewicht zwischen Reich und Arm herrscht und die Kriminalität entsprechend hoch ist.

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de


Was wird geboten?

Den Touristen wird in der Karibik sehr viel geboten. Ein Muster-Ferienort ist hier Punta Cana. Dieser Ort im Osten der Dominikanischen Republik wurde regelrecht aus dem Boden gestampft einst von ausländischen Investoren. Denn früher war dort, wo sich heute Touristen auf den Straßen tummeln und in Bars und Restaurants sitzen, reinster Dschungel. Heute besteht gerade hier eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur. Auf den Inseln bestehen sehr viele Einkaufsmöglichketien und auch viele Möglichkeiten sich außerhalb des Strandes die Zeit zu vertreiben. Punta Cana hat inzwischen auch einen Flughafen, der angeflogen werden kann und auch regelmäßig angeflogen wird von Deutschland aus.